01575 476 2380 immobilien@rkamp.de
Scheidungsimmobilien

Scheidungsimmobilien - einvernehmlich zu einer guten Lösung finden

Eine Ehescheidung ist zumeist mit Stress und Aggressionen verbunden. Gerade was das gemeinsame Haus oder eine Eigentumswohnung betrifft, gehen die Interessen der beiden Partner oft weit auseinander. Hinzu kommen zumeist Ansprüche von Banken in bedrohlicher Höhe. Von einer weiterhin gewünschten Nutzung bis zum Verkauf reichen die Möglichkeiten. Hier stehe ich Ihnen mit meiner langjährigen Erfahrung auch mit schwierigen Fällen zur Seite, um eine adäquate Lösung für Ihre Scheidungsimmobilie zu finden.

Weshalb auf einen Makler vertrauen?

Zwei Hände wollen das Modellhaus

Bei einer Scheidung wünschen sich viele Paare, die Verstrickung aus der gemeinsamen Immobilie möglichst schnell loszuwerden.
Die Suche nach einem Käufer erfolgt häufig unter Zeitdruck, es kommt zu Auseinandersetzungen um Kleinigkeiten und die „besten“ Freunde überbieten sich mit Schnäppchengeboten für die Immobilie.

Nicht selten willigt man dann nach einer zeitraubenden Vermarktung einem Verkauf weit unter Wert ein, nachdem die Vermarktung der Immobilie nicht vorangekommen ist. Ohne professionelle Unterstützung eines Maklers droht das Bermuda-Dreieck.

Als erfahrener Immobilienpartner nehme ich Ihnen alle Mühen ab, die sich rund um den Verkauf Ihrer Immobilie ergeben. Ich fungiere hierbei als unabhängiger Ansprechpartner, der den Interessen beider Partner genügt und durch seine professionelle Expertise in der Immobilienbranche überzeugt. Ersparen Sie sich so beim Verkauf Ihrer Scheidungsimmobilie viel Arbeit und steigern Sie die Aussichten auf einen angemessenen Verkaufspreis.

Meine Erfahrung zu Ihren Diensten

Handschlag mit zwei Händen

Aus meiner langjährigen Erfahrung weiß ich, dass der Verkauf der Scheidungsimmobilie im seltensten Fall freiwillig ist.
Oft hängt man emotional an den eigenen vier Wändern und es möchte eine der beiden Parteien die Immobilie weiterhin bewohnen. Schnell kommt es zu Streit um einen finanziellen Ausgleich. Das geht besser.

Im Rahmen fachkundiger Gespräche zeige ich meinen Kunden auf, welche Optionen Ihnen im Falle einer Scheidung für Ihre Immobilie offenstehen. In einer von Emotionen geprägten Phase hilft dies weiter, sachliche und finanzielle Argumente in die Entscheidung rund um Ihre Immobilie einfließen zu lassen. Haben sich beide Seiten auf einen adäquaten Umgang mit der Scheidungsimmobilie verständigt, nehme ich Ihnen alle weiteren Formalitäten ab. Hierzu gehören beispielsweise:

Mit meiner unabhängigen, professionellen und menschlichen Herangehensweise ist beiden Eheleuten oder Partnern zugesichert, eine gute Entscheidung rund um die Immobilie zu treffen. Hierdurch wird das frühere gemeinsame Zuhause nicht länger zum unnötigen Streitobjekt.

Jetzt Kontakt aufnehmen und Sicherheit gewinnen

Sie befinden sich aktuell in einer Trennung oder Scheidung und wünschen eine unabhängige Einschätzung, wie am besten mit Ihrer Immobilie umzugehen ist? Nehmen Sie Kontakt zu mir auf – gemeinsam finden wir den passenden Weg für Ihre Scheidungsimmobilie.

 

Häufige Fragen zu Scheidungsimmobilien

Scheidung: Was passiert mit der Immobilie?

Bei einer Scheidung stellt sich oft die Frage, was mit der gemeinsamen Immobilie passiert. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Sie damit umgehen können. Eine Option wäre beispielsweise, dass einer der Partner die Immobilie übernimmt und den anderen auszahlt. Alternativ könnten Sie auch die Immobilie verkaufen und den Erlös untereinander aufteilen. Wichtig ist es jedoch insbesondere aus wirtschaftlichen Erwägungen, dass beide Parteien eine einvernehmliche Lösung finden.

Wer ist nach der Scheidung Eigentümer der Immobilie?

Im Zuge einer Scheidung hängt es von verschiedenen Faktoren ab, wer Eigentümer der Immobilie ist. Wenn die Immobilie vor der Ehe erworben wurde und nur ein Ehepartner im Grundbuch eingetragen ist, bleibt dieser auch nach der Scheidung alleiniger Eigentümer. Bei gemeinsam erworbenen Immobilien müssen die Eigentumsverhältnisse im Rahmen des Scheidungsverfahrens geklärt werden. Ich empfehle Ihnen, gemeinsam einen Anwalt zu konsultieren, um eine faire Lösung zu finden.

Immobilie verkaufen oder vermieten? Was macht nach der Scheidung am meisten Sinn?

Nach einer Scheidung kann es sinnvoll sein, die gemeinsame Immobilie entweder zu verkaufen oder zu vermieten. Beide Optionen haben Vor- und Nachteile, daher sollten Sie sich gut überlegen, welche Entscheidung am besten zu Ihrem Leben passt. Wenn Sie schnell Geld benötigen oder sich von der gemeinsamen Immobilie emotional lösen möchten, ist ein Verkauf empfehlenswert. Wenn Sie sich jedoch langfristige Einnahmen wünschen und Sie die Immobilie behalten möchten, ist eine Vermietung eine gute Option. Das muss man jedoch mögen. Letztendlich hängt die Entscheidung von Ihren individuellen Umständen ab und sollte gut durchdacht werden.

Wie viel muss ich meinem Expartner ausbezahlen, wenn ich weiterhin in der Immobilie wohnen bleiben möchte?

Die Höhe des Auszahlungsbetrags hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel dem Wert der Immobilie und den finanziellen Vereinbarungen, die Sie bei der Trennung getroffen haben. Ich empfehle Ihnen, einen Anwalt oder einen Mediator hinzuzuziehen, um eine gerechte Lösung zu finden, die für beide Seiten akzeptabel ist.

Was passiert, wenn die gemeinsame Immobilie bei einer Scheidung noch nicht abbezahlt ist?

In diesem Fall müssen die Ehepartner gemeinsam eine Lösung finden, wie sie mit der noch ausstehenden Hypothek umgehen. Eine Möglichkeit besteht darin, die Immobilie zu verkaufen und den Erlös aufzuteilen. Eine andere Option ist, dass einer der Partner die Immobilie übernimmt und die Hypothek alleine weiter abbezahlt. Es ist wichtig, dass beide Parteien sich über ihre Rechte und Pflichten im Klaren sind und gegebenenfalls rechtlichen Rat einholen, um eine faire Lösung zu finden. Auch ein zeitnahes Gespräch mit der Bank ist ratsam.

Wie lassen sich Konflikte, die die Immobilie betreffen, bei einer Scheidung vermeiden?

Um Konflikte bei einer Scheidung zu vermeiden, die die Immobilie betreffen, ist es ratsam, eine klare und transparente Vereinbarung zu treffen. Es ist ratsam, bereits im Vorfeld zu regeln, wer das Haus behält oder ob es verkauft werden soll. Eine faire Bewertung der Immobilie durch einen Experten kann ebenfalls helfen, Streitigkeiten zu vermeiden. Dieser sollte von beiden einvernehmlich beauftragt werden. Wichtig ist auch, dass beide Parteien ihre Interessen offen kommunizieren und gemeinsam nach einer Lösung suchen. Eine professionelle Mediation kann hierbei unterstützend wirken.

Ihr schneller Kontakt zu uns

immobilien@rkamp.de
Tel.: 01575 476 2380

Immobiliensuche

Aktuelle Informationen

Baulast und Altlast: Auswirkungen auf Ihr Immobilienvorhaben erklärt

Der Kauf oder Verkauf einer Immobilie ist ein bedeutender Schritt, der von vielen Faktoren beeinflusst wird. Einer dieser Faktoren ist das Vorhandensein von Baulasten und Altlasten. Doch was genau verbirgt sich hinter diesen Begriffen? Weiterlesen...

Erfolgreiche Konfliktlösung für Eigentümer: Warum Mediation die beste Wahl ist

Als Immobilieneigentümer steht man häufig vor Herausforderungen und Konflikten, sei es mit Mietern, Nachbarn oder anderen Beteiligten. In solchen Situationen kann Mediation eine äußerst effektive Methode sein. Weiterlesen...

Einsparpotenzial entdecken: So optimieren Sie die Energieeffizienz Ihrer Heizungsanlage

Die Kosten für Heizung und Energie kennen nur noch eine Richtung: steil aufwärts. Es ist daher wichtiger denn je, unsere Heizungen energieeffizienter zu gestalten. Aber wie kann man das erreichen? Weiterlesen...

Nikolaus Rieskamp - Immobilien von Mensch zu Mensch

Ihr persönlicher Immobilienmakler aus Alsbach